20.12.2020

­čçę­čç¬├ťbersetzung eines Online-Artikels auf nytimes.com

Originaltitel: ­čç║­č窠Trump Weighed Naming Election Conspiracy Theorist as Special Counsel

Erscheinungsdatum: 19.12.2020

Autor: Maggie Haberman und  Zolan Kanno-Youngs

├ťbersetzer: Freyja Thorulfsdottir, Freyja’s Bulletin International, Telegram

Editor: GňÉë, Himalaya Farm Germany, Telegram Channel

Deutsche ├ťbersetzung/German translation:

Titel: ­čçę­č笠Trump erwog die Ernennung einer Wahlverschw├Ârungstheoretikerin als Sonderberaterin

– ├╝bersetzte Einleitung –

Am Freitag besprach Pr├Ąsident Trump die Benennung von Sidney Powell, die als Anw├Ąltin f├╝r sein Kampagnen Team Verschw├Ârungstheorien, ├╝ber ein venezolanisches Komplott, um Wahlmaschinen in den Vereinigten Staaten zu manipulieren, entfesselte, als Sonderberater um eine Untersuchung des W├Ąhlerbetrugs zu ├╝berwachen, lt. zwei Menschen, die ├╝ber die Diskussion informiert wurden.

Es war unklar, ob Mr. Trump mit einem solchen Plan vorankommen wird.

Die meisten seiner Berater lehnten die Idee ab, sagten zwei der Personen, die ├╝ber die Diskussion informiert waren, darunter Rudolph W. Giuliani, der pers├Ânliche Anwalt des Pr├Ąsidenten. In den letzten Tagen hat Herr Giuliani versucht, das Heimatschutzministerium in die Bem├╝hungen der Kampagne einzubinden, um den Verlust von Herrn Trump bei der Wahl zu kippen.

­čöÄ Herr Giuliani trat der Diskussion per Telefon bei, w├Ąhrend Frau Powell f├╝r ein Treffen im Wei├čen Haus war, das rau wurde und Leute involvierte, die sich zeitweise gegenseitig anschrieen, laut einem der Leute, die dar├╝ber informiert wurden, was stattfand.

­čöÄ Frau Powell’s Klient, pensionierter Lt. Gen. Michael T. Flynn, der ehemalige nationale Sicherheitsberater, den der Pr├Ąsident vor kurzem begnadigt, war auch dort, sagten zwei der Personen, die ├╝ber das Treffen unterrichtet wurden. Einige leitende Verwaltungsbeamte drifteten rein und raus aus der Sitzung.

ÔŁŚ´ŞĆ W├Ąhrend eines Auftritts auf dem konservativen Newsmax Kanal in dieser Woche, dr├Ąngte Herr Flynn das Herr Trump das Kriegsrecht verh├Ąngen solle und das Milit├Ąr einsetzen, um die Wahl “neu zu starten”. An einem Punkt in der Sitzung am Freitag, fragte Herr Trump fragte ├╝ber diese Idee.

Der Berater des Wei├čen Hauses, Pat A. Cipollone, und der Stabschef des Wei├čen Hauses, Mark Meadows, agierten wiederholt und aggressiv gegen die Ideen, die vorgeschlagen wurden, die ├╝ber die Idee des Sonderberaters hinausgingen, sagten diejenigen, die ├╝ber das Treffen informiert wurden. Herr Cipollone erkl├Ąrte Herrn Trump, dass es keine verfassungsm├Ą├čige Autorit├Ąt f├╝r das, was diskutiert wurde, gibt, sagte eine der Personen, die ├╝ber das Treffen informiert wurden.