đŸ‡©đŸ‡Ș Am 5. MĂ€rz 1935 brach Hitler den Versailler Vertrag. Am 5. MĂ€rz 2021 beseitigt die KPCh die Demokratie in Hongkong endgĂŒltig.

07.03.2021

đŸ‡©đŸ‡Ș Übersetzung eines Online-Beitrags auf gnews.org

Originaltitel: đŸ‡ș🇾 Today in History: Miles Guo’s Broadcast on March 5, 2021

Erscheinungsdatum: 05.03.2021

Autor: G-Translators

Übersetzer/Editor: Mild Seven, Telegram Channel

Deutsche Übersetzung/German translation der Kernaussage:

Titel: đŸ‡©đŸ‡Ș Am 5. MĂ€rz 1935 brach Hitler den Versailler Vertrag. Am 5. MĂ€rz 2021 beseitigt die KPCh die Demokratie in Hongkong endgĂŒltig.

Kommentar des Editors:

Die Geschichte wiederholt sich erstaunlicherweise genau. Am 5. MĂ€rz 1935 brach Hitler den Versailler Vertrag. Am 5. MĂ€rz 2021 beseitigt die KPCh die Demokratie in Hongkong endgĂŒltig.

Genauso wie vor 86 Jahren schauen die zivilisierten LĂ€nder tatenlos zu und lassen die DĂ€monen ihr Unheil treiben. Denn alle denken, es wird nicht so weit kommen, es geht sie nichts an, man kann sich ja mit Teufeln befreunden, mit ihm koexistieren, sogar Profite daraus schlagen.

Herr Miles Guo, der AnfĂŒhrer der Anti-KPCh-Whistleblower-Bewegung, warnt die Welt seit 2017 öffentlich vor dem verbrecherischen Vorhaben der KPCh gegen die Welt.

Hier das Transkript seiner Livesendung vom 05. MĂ€rz 2021. Das Video mit englischen und chinesischen Untertiteln finden Sie auf GTV.

-Übersetzter Artikel-

Heute ist der 5. MĂ€rz (2021), liebe BrĂŒder und Schwestern. Heute werde ich mit Euch darĂŒber sprechen, was am 5. MĂ€rz in der Geschichte passierte, das mit dem heutigen Tag fĂŒr das chinesische Volk zusammenfĂ€llt, und welche Auswirkungen dieser Tag in der Geschichte hat.

Zu Beginn der Whistleblower-Bewegung (2017) gab es nur eine Person, nĂ€mlich Miles Guo, auch nur eine Organisation, nĂ€mlich die Whistleblower-Bewegung, einschließlich unserer Lude Media, die der Welt zurief, dass die KPCh das Auslieferungsgesetz in Hongkong erlassen wĂŒrde, das auf Hongkong und Taiwan abzielt, auf die sogenannte Greater Bay Area. Dies ist der erste Schritt der KPCh in Richtung ihrer Herrschaft ĂŒber die Welt. Wir bezeichnen es als “den ersten Schritt der KPCh in Richtung ihres Grabes”.

Wir haben Hongkong, unsere Hongkong-Mitglieder, so frĂŒh wie möglich im Voraus gewarnt. 90% der Hongkonger haben unsere Warnung nicht geglaubt, sie dachten, die KPCh wĂŒrde auf keinen Fall so weit gehen.

Dann haben wir Anfang Mai (2019) damit begonnen, vor dem Auslieferungsgesetz zu warnen, das Hongkong komplett zu Fall bringen wird.  Aber fast 90% unserer Hongkonger Mitmenschen konnten das nicht spĂŒren und haben es nicht geglaubt.

Zu dieser Zeit glaubten wir fest daran, wenn Hongkong nicht dagegen protestieren wĂŒrde, wĂ€re der nĂ€chste Schritt der KPCh das Nationales Sicherheitsgesetz.  Nach der Verabschiedung des Nationalen Sicherheitsgesetzes wĂŒrde die KPCh die demokratischen Wahlen in Hongkong und die Demokratie vollstĂ€ndig abschaffen.

Die KPCh wollte das politische und politisch naive 50-jĂ€hrige Abkommen zwischen Großbritannien und der KPCh aufheben.

Als das Auslieferungsgesetz fĂŒr das sogenannte Referendum in Hongkong angekĂŒndigt wurde, waren es Miles Guo und unsere Whistleblower-Bewegung, die als einzige ĂŒber 500 Millionen HK$ spendeten, niemand kann sich bis heute mit uns vergleichen. Unsere Spende betrug fast 600 Millionen HK$, nur wir haben es geschafft. Niemand sonst hat das getan, bis heute nicht. Bis heute haben wir mehr als 1 Milliarde HK$ gespendet, um Hongkong zu helfen.

Nichtsdestotrotz haben wir die Hongkonger gewarnt, dass sie still und leise sterben wĂŒrden, wenn sie sich nicht vereinigen und gegen die KPCh kĂ€mpfen wĂŒrden.  Dann gab es am 6., 7., 16. und 17. Juni mehrere Großdemonstrationen gegen das Auslieferungsgesetz in Hongkong. Und die Demonstranten haben unsere Ideen ĂŒbernommen, indem man die strategisch wichtigen Straßen in Hongkong mit Autos und Lastwagen blockierte, was ein Massaker durch die Polizei verhinderte.

Und wir haben zuerst angekĂŒndigt, dass die KPCh das Kriegsrecht verhĂ€ngen wĂŒrde. Wegen unserer frĂŒhen Warnung hat die KPCh es schließlich nicht offiziell verkĂŒndet. In der Tat hatte die KPCh Hunderttausende von MilitĂ€rkrĂ€ften (in mehreren chinesischen StĂ€dten wie) Shenzhen, Zhanjiang und Zhuhai aufgestellt. Diese Soldaten der KPCh trugen Hongkonger Polizeiuniformen und schlichen sich in Hongkong ein. Die Hongkonger merkten das nicht und verwechselten die Soldaten der Volksbefreiungsarmee der KPCh mit der lokalen “Hongkonger-Polizei”.  Diese mafiösen Soldaten der KPCh haben zusammen mit Gangstern das Kriegsrecht in Hongkong de facto ausgefĂŒhrt, sie haben Menschen willkĂŒrlich verfolgt, verhaftet oder getötet. Es ist genau dieselbe Taktik, was diese Tage in Myanmar geschieht. 

Alle Diktaturen auf der Welt verwenden die gleiche Taktik, d.h. die Verwendung von Gangstern, um die BĂŒrger und friedliche Demonstranten einzuschĂŒchtern, zu schikanieren und gar zu töten. Bewaffnete Soldaten tragen Uniformen der lokalen Polizei, um Menschen unter dem Vorwand von „Wiederherstellung von Frieden bzw. Beendigung von Unruhen“, die die Diktatoren selbst gestiftet haben, umzubringen. Es ist eine gĂ€ngige Taktik der KPCh.

Aber die Disziplin und Tapferkeit der Hongkonger hat die Welt ĂŒberrascht. Unsere Whistleblower-Bewegung, unsere Lude Media, Miles Guo und alle Sendungen unserer Mitstreiter haben die Verschwörung und die Tricks der KPCh vorausgesagt. All diese Ergebnisse liegen innerhalb unserer Erwartung.

Heute wissen wir, dass es etwa 17.000 bis 20.000 Hongkonger BĂŒrger von der KPCh umgebracht haben. Die KPCh hat die Menschen entweder vom hohen GebĂ€ude hinuntergestoßen, ins Meer geworfen, vergewaltigt, massenvergewaltigt oder umgebracht. Hinterher behauptete die KPCh, dass diese Menschen Suizide begangen hĂ€tten.

Aber die ganze Welt, die elende Welt, sogar der Ex-PrÀsident Trump, sie alle haben das Leben der Hongkonger wie Dreck behandelt. Die westlichen LÀnder haben lediglich Gesetze gegen das Vorgehen der KPCh erlassen, es folgten keine Taten.

Unaufhörlich haben wir davor gewarnt, was in Hongkong passiert ist, wird frĂŒher oder spĂ€ter auch in den USA (und Europa) passieren.  Vor einigen Monaten wurden Unruhen auf den Straßen der USA angezettelt, einschließlich Infiltration, Manipulation und Diebstahl der US-Wahlen, und die Kontrolle der sozialen Medien in den USA, wie Facebook, Twitter, und die Mainstream-Medien wie CNN (durch die KPCh).  (Die KPCh) fĂŒhrt linksradikale und diktatorische Ideologien aus.  All dies geschah.

Abbildung 1. Die Whistleblower-Bewegung warnt die Welt seit Jahren vor dem Vormarsch der KPCh.

Wiederum gaben wir eine weitere Warnung aus. Wir waren die Ersten, die diese Warnung in die Welt hinaustrugen: Die Abschaffung der “Eine Nation, zwei Systeme”-Politik in Hongkong hat die höchste PrioritĂ€t auf dem diesjĂ€hrigen Nationalkongress der KPCh, der ab dem 5. MĂ€rz 2021 stattfindet.

Der Grund der Verhaftung aller demokratischen Aktivisten in Hongkong war die Abschaffung des (demokratischen) Hongkonger Wahlgesetzes.  Um die “Ein Land, zwei Systeme”-Politik abzuschaffen, wird die KPCh ein neues Wahlgesetz erlassen.  Wir waren die ersten, die darauf hingewiesen haben.  Die KPCh tut dies, weil sie das absolute Vertrauen in der Kontrolle der US-Regierung und der sogenannten demokratischen Regierungen in Europa, einschließlich der amtierenden WeltfĂŒhrer, wie dem französischen PrĂ€sidenten Emmanuel Macron und anderen, die unter der Kontrolle der KPCh stehen, hat. Und das ist die gefĂ€hrlichste Aktion, die die KPCh unter der Diktatur von Xi, ausfĂŒhrt, um die Welt zu beherrschen.

Ich möchte Euch heute sagen, dass es in Bezug auf das Datum extreme geschichtliche Ähnlichkeiten gibt:

Nachdem Deutschland im Ersten Weltkrieg 1919 besiegt wurde, unterzeichnete Deutschland den Versailler Vertrag. Die Unterzeichnung des Versailler Vertrages markierte das Ende des Ersten Weltkrieges, damit die Niederlage Deutschlands.  Der Kernpunkt des Vertrages war, dass die Zahl der deutschen Armee weniger als 100.000 betragen musste. Und eine Zone sollte in der NĂ€he des Rheins von den alliierten Truppen eingerichtet werden, um dieses Gebiet zu verwalten. Man war besorgt ĂŒber einen weiteren Aufstieg Deutschlands, deshalb sollte der Versailler Vertrag die Entwicklung der deutschen StreitkrĂ€fte einschrĂ€nken, und die deutsche Armee sollte niemals den Rhein ĂŒberqueren.

Die Tschechoslowakei und Polen waren damals noch stark. Und verschiedene LĂ€nder Europas haben am Vertag mitgewirkt, der fĂŒr sie die grĂ¶ĂŸte strategische Bedeutung hatte.

Aber nur zehn Jahre spÀter kamen Hitlers KrÀfte an die Macht. Ganz Àhnlich wie der heutige Xi Jinping und sein Komplize Wang Qishan.

Abbildung 2. Wang Qishan links und Xi Jinping rechts

Wie ein deutscher General in seiner Autobiographie schrieb, Hitlers Ankunft sei der Beginn der Katastrophen und der Dunkelheit fĂŒr die Menschheit. Sein Aufstieg geschah unter dem Vorwand der Demokratie und der Wiederherstellung des Ruhmes von Deutschland, indem er den Patriotismus der Deutschen manipulierte.

Hitler versuchte spĂ€ter, alle Vereinbarungen im Versailler Vertrag zu brechen. Die USA, Großbritannien und Frankreich saßen da, schauten zu und waren egoistisch. DarĂŒber hinaus gaben die damaligen Politiker, die sich wie Gauner verhielten, Hitler Spielraum aufgrund deren inneren InstabilitĂ€ten und Interessenkonflikte.

Der dunkelste Tag in der Geschichte der Menschheit war der 5. MĂ€rz 1935, der den Beginn des Holocausts markierte. Hitler befahl seinen Truppen, den Rhein zu durchqueren, was den Bruch des Versailler Vertrags bedeutete. Dies war ein schockierendes Ereignis fĂŒr die Welt.  Es waren die schwachen und selbstsĂŒchtigen Franzosen, die das Geschehnis nicht verhinderten.  Das war Frankreich im Jahr 1935.

Im Jahr 1935 zogen sich die Alliierten vertragsgemĂ€ĂŸ vom Ostufer des Rheins zurĂŒck. Und die gesamte Region wurde wieder von Deutschland kontrolliert.  Aufgrund der EinschrĂ€nkungen durften deutsche Truppen nicht in die Demilitarisierungszone vordringen.  Aber dieses Gebiet war die einzige Möglichkeit fĂŒr Hitler, in Westeuropa und Frankreich einzumarschieren. Wenn das Abkommen eingehalten wurde, dann wĂ€re Hitlers Traum, Europa zu ĂŒbernehmen, ein leeres Gerede gewesen. Also versuchte Hitler sofort, das Abkommen aufzuheben. TatsĂ€chlich rief Hitler schon 1934 in die Welt und behauptete, dass die aktuellen Probleme Deutschlands nicht durch Krieg gelöst werden können – “Die aktuellen Probleme in Deutschland können nicht durch Krieg gelöst werden.” Aber auf der anderen Seite hat er heimlich die RĂŒstungsproduktion wieder angekurbelt.

Großbritannien und Frankreich unternahmen nichts dagegen und verfolgten die Appeasement-Politik. Nachdem Hitler die MentalitĂ€t Großbritanniens und Frankreichs durchschaut hatte, begann Hitler am 5. MĂ€rz 1935 das Abenteuer, den Vertrag zu brechen, um die Reaktionen der Welt weiter zu testen.  Er verkĂŒndete, dass der Vertrag von Versailles ein historisches Dokument sei. Genau wie die KPCh die „Chinesisch-britische gemeinsame ErklĂ€rung zu Hongkong“ einseitig fĂŒr ungĂŒltig erklĂ€rt hat, nicht wahr? Seht Ihr, die KPCh erklĂ€rte die chinesisch-britische gemeinsame ErklĂ€rung zu Hongkong zu einem historischen Dokument.

Deutschland fĂŒhrte die allgemeine Wehrpflicht wieder ein, baute die Luftwaffe wieder auf und bereitete sich darauf vor, das stehende Heer auf 500.000 Mann zu erweitern.  Genau das Gleiche hat die KPCh vor ein paar Monaten getan!

Wie haben die wichtigsten Unterzeichner des Versailler Vertrags wie Großbritannien, Frankreich, Italien zu einem so schweren Vertragsbruch Stellung bezogen? Großbritannien, Frankreich und Italien verabschiedeten nur eine einzige Resolution, in der sie ihr “Bedauern” ĂŒber Deutschlands Vertragsbruch und seine Expansion zum Ausdruck brachten. „Bedauern“, genau wie die Reaktion des Weißen Hauses, Japans und des Rests der Welt (auf die Geschehnisse in Hongkong). (Die LĂ€nder denken), es geht sie nichts an.

In der Tat hatte Deutschland nur eine Armee von 100.000 Mann. HĂ€tten die Alliierten es ernst genommen, hĂ€tten sie den Ausbau der deutschen Armee verhindern können.  Genau das gleiche wie heute. Aber Großbritannien und Frankreich hatten ihr eigenes SĂŒppchen zu kochen.  Sie alle glaubten, dass die Probleme nicht vor ihrer eigenen HaustĂŒr auftauchen wĂŒrden.  Sie hofften sogar, dass das Wiedererstarken Deutschlands ihrer Wirtschaft “helfen” wĂŒrde. Genau das Gleiche wie die USA heute gegenĂŒber der KPCh.

Oder (Deutschland wĂŒrde) sich mit ihnen verbĂŒnden. So wurde die Welt angesichts der ĂŒberheblichen AggressivitĂ€t Hitlers wie durch ein Wunder von Feigheit umhĂŒllt. Hitler, der zuvor Ă€ngstlich und besorgt gewesen war, wurde nun ĂŒberglĂŒcklich. Er machte sich sofort daran, weitere Risiken einzugehen und die Grenzen des Versailler Vertrages ein fĂŒr alle Mal zu durchbrechen.

Am 6. MĂ€rz 1936 brach Hitler zu einem der wildesten Abenteuer seines Lebens auf – dem Vorstoß in die entmilitarisierte Rheinzone.  Wie bereits erwĂ€hnt, ist das grĂ¶ĂŸte Hindernis fĂŒr einen Krieg die Existenz der entmilitarisierten Zone am Rhein, die Hitler schon immer ein Dorn im Auge war. Sie muss beseitigt werden, bevor sich die Lage verschlimmert.  Es ist das heutige Hongkong.

Hitlers Plan war es, den Versailler Vertrag auf diese Weise zu brechen, wodurch seine innenpolitische UnterstĂŒtzung gestĂ€rkt werden konnte. Es ist genau dasselbe wie die heutige KPCh: der innere Machtkampf zwischen Xi Jinping und Jiang Zemin.

Abbildung 3. Fotomontage: Zhu Ronji (ganz links), Xi, Meng, Wang, Jiang und Zeng

Dieses Hindernis muss beseitigt werden, bevor sich die Dinge verschlimmern, damit Hitlers innenpolitische UnterstĂŒtzung gestĂ€rkt werden kann und (Hitler könnte) die Untergrenzen anderer LĂ€nder weiter testen.  Es ist genau dasselbe wie heute.

Am 6. MĂ€rz 1936 befahl Hitler, 30.000 deutsche Truppen in die entmilitarisierte Zone am Rhein zu verlegen.  Diese Aktion verursachte Panik unter den ranghohen GenerĂ€len der Wehrmacht.  Deutsche GenerĂ€le rieten Hitler eindringend, das Abenteuer abzubrechen.  Das ist dasselbe wie bei der KPCh heute.

Da zu dieser Zeit der Ausbau der deutschen Armee noch nicht abgeschlossen war, hatte sie nur ein schwaches Fundament, was aus 100.000 Mann bestand. Es ist genau wie die heutige KPCh. Frankreich und seine beiden VerbĂŒndeten (Tschechoslowakei und Polen) hĂ€tten sofort 90 Divisionen mobilisieren können.  Dazu gab es noch 100 Divisionen im Ersatzheer. Außerdem hatten Frankreich und die Sowjetunion einen Vertrag ĂŒber gegenseitigen Beistand.  Wenn Frankreich Sanktionen gegen Deutschland verhĂ€ngt hĂ€tte, wĂ€re die Sowjetunion verpflichtet gewesen, Frankreich zu unterstĂŒtzen.

WĂ€hrend Hitler weiterhin so willkĂŒrlich handelte, befahl Werner von Blomberg seiner Truppe, sich im Falle eines Eingreifens des französischen MilitĂ€rs von der anderen Rheinseite zurĂŒckzuziehen.  Das war ein Test fĂŒr die Franzosen, genau wie die heutige Politik von Xi (Jinping) und Wang (Qishan). 

Obwohl Hitler hart in seinen Worten war, geriet er extrem in Panik.  SpĂ€ter sagte er, die 24 Stunden nach dem Vormarsch ins Rheinland-Gebiet wĂ€ren der stressigste Moment seines Lebens gewesen.  Er betete mehrfach zu Gott, Deutschland zu segnen. Es stellte sich heraus, dass seine Gebete erhört wurden.

Xi Jinping tut genau das gleiche wie Hitler damals!

Hitler hielt voller Stolz eine Rede vor dem Reichstag, nachdem er sein Abenteuer erfolgreich bestanden hatte. Wir geloben, niemals irgendwelchen KrĂ€ften nachzugeben, wenn es darum geht, den Ruhm unserer Nation wiederherzustellen! Dass es so einfach war, den Versailler Vertrag verletzen, ohne bestraft zu werden, ließ Hitler erkennen, dass die zivilisierte Ordnung der ganzen Welt leicht verwundbar war. Wenn einer es wagt, kĂŒhn, ehrgeizig und energisch gegen die zivilisierte Welt vorzugehen, verbeugen sich alle vor ihm. Xi und Wang haben heute denselben Geisteszustand.

Durch den Vertragsbruch steigerte Hitler nicht nur seine Macht und seinen Ehrgeiz, sondern erhielt er auch die glĂŒhende UnterstĂŒtzung des deutschen Volks. Heute passiert gerade das gleiche mit der KPCh. Die Position des FĂŒhrers ist unanfechtbar. Die Geschichte danach ist uns allen bekannt. Hitler, der nie genug hatte, annektierte Österreich im MĂ€rz 1938 und besetzte das Sudetenland im September 1938. Der Einmarsch in Polen im MĂ€rz 1939 löste den Zweiten Weltkrieg aus…

Die Geschichte ist so, wie sie aufgezeichnet wurde. Keine noch so große Zahl von Annahmen, die wir heute treffen, wird die blutige Geschichte Ă€ndern. FĂŒr die Deutschen war der vorĂŒbergehende Erfolg fĂŒr eine Weile aufregend, aber die bitteren Folgen der Rache dauerten 10 Jahre lang, nachdem man das HochgefĂŒhl des Nationalismus und Militarismus in den ersten Jahren genoss. Das Ă€hnelt so sehr dem einer GehirnwĂ€sche unterzogenen chinesischen Volk. Eine Nation, welche von sich behauptet, rational und rigoros zu sein, wurde von einem verrĂŒckten VerrĂŒckten aus dem lĂ€ndlichen Österreich in eine nie dagewesene Grube gefĂŒhrt. Diese riesige Grube fĂŒhrte dazu, dass das Land komplett zerstört wurde und Millionen auf dem Schlachtfeld starben.

Das chinesische Volk wird zu Hunderten von Millionen sterben, nicht zu Zehntausenden. Hunderttausende von (deutschen) Frauen wurden von den sowjetischen Truppen vergewaltigt und missbraucht, manche sagen, es waren ĂŒber eine Million. Das sind alles Fakten, nicht meine Erfindung, geht ins Museum, Ihr könnt es Euch ansehen. Chinesische Frauen werden schrecklich unglĂŒcklich sein, da sie sich entschieden haben, den Teufel zu verherrlichen. Ihr werdet den geistigen und körperlichen Preis dafĂŒr zahlen.

Das war es, was die Welt dem deutschen Volk damals angetan hat. Nichts ist absolut unschuldig. Obwohl Europa und die USA als SiegemĂ€chte aus dem Krieg hervorgingen, wurde ein hoher Preis dafĂŒr gezahlt. Frankreich als Traditionsmacht wurde durch Hitlers Pariser Parade und die Kapitulation gedemĂŒtigt. Frankreich ist mit einem solchen Verhalten ein Drecksland geworden.

Großbritanniens imperiales System, ĂŒber dem die Sonne nie untergeht, ist völlig zusammengebrochen. Polen und die Tschechische Republik wurden erobert und verwĂŒstet. Bis heute sind sie Tagelöhner der Welt. Obwohl die USA seither sesshaft geworden sind, kann man nicht sagen, dass sie keinen Preis dafĂŒr gezahlt haben. Es ist schwer zu argumentieren, dass die letztendliche Bedrohung durch die Sowjetunion nicht das Ergebnis einer Reihe von Schmetterlingseffekten war.

Sowohl die Anzeichen fĂŒr Hitlers Vertragsbruch als auch dessen Wirkungen waren vorherzusehen.

Die MĂ€chte hatten die absolute Macht, Hitler zu sanktionieren und seinen Vertragsbruch zu stoppen. Es gab nur einen Weg fĂŒr das Wagnis des Nazi-Deutschlands. Es gab aber viele Wege, sie daran zu hindern. So ist es auch heute (mit der KPCh).

Die sogenannten zivilisiertesten LĂ€nder der Welt schauten sich aus eigenem Interesse gegenseitig an, lehnten sich zurĂŒck und sahen zu, wie Nazi-Deutschland bekam, was es wollte, und das Unmögliche möglich machte. Was einst fĂŒr einen kleinen Preis hĂ€tten gestoppt werden können, bezahlte die Welt am Ende mit einem großen Preis. Alle dachten, es ginge sie nichts an, aber am Ende litten alle darunter. Dass sich die Welt nichts gegen die KPCh unternimmt, fĂŒhrt auf jeden Fall zum selben Ergebnis, und noch schlimmer!

Heute nennt man diese schÀdliche Vorgehensweise, in der man gegen die Barbarei nichts unternimmt und der stÀndig nachgibt, Appeasement.

Der hĂ€ufige Fehler, den zivilisierten Nationen begehen, ist, man behandelt eine abscheuliche Person mit dem Herzen eines Gentlemans. Es ist ein Irrglaube, dass sich die Zivilisation mit der Barbarei befreunden und auf Dauer mit der Barbarei koexistieren kann. FrĂŒher oder spĂ€ter werden Barbaren ihre ReißzĂ€hne zeigen, und FĂ€uste sind die einzige Sprache, die die Barbareien verstehen.

Zweitens, wenn man gegen die Barbarei kĂ€mpfen will, soll man hart zuschlagen. KĂ€mpft schnell, hart und bis zum Tod des Feindes. Die Feinde zu vernichten ist die einzige Option. Sonst wĂŒrden die Vereinigten Staaten und Europa ein grĂ¶ĂŸeres Verbrechen in der Menschheitsgeschichte begehen. Die KPCh ist schlimmer als 10.000 Hitler zusammen, die der Menschheit Unheil bringen! Viel schlimmer, viel schlimmer. Wir werden es sehen.

Nur die Whistleblower-Bewegung, der Neue Bundesstaat China sind die Hoffnung des chinesischen Volkes und enthĂŒllen der Welt die Wahrheit.

Heute beendete Xi Jinping Hongkongs “Ein Land, zwei Systeme”, erklĂ€rt die 50-jĂ€hrige Chinesisch-Britische Gemeinsame ErklĂ€rung fĂŒr nichtig und verschrottet den Hongkong-Dollar. Unser Fonds ist der einzige Fonds, der Geld dadurch verdient hat. Unser Fonds hat dabei ein paar Dutzend Milliarden Dollar verdient. Was wĂŒrdet Ihr tun?

Wie Ihr alle wisst, haben wir eine $100-Millionen in den Fonds von Mr. Kyle Bass investiert. Wir haben Investitionen in andere Fonds getÀtigt, ungefÀhr $700 Millionen. Ihr seht, wie können wir nicht vom Zerfall des Hongkong-Dollars profitieren? Der Hongkong-Dollar ist weg, oh mein Gott, mir ist ein bisschen schwindlig!

Viele Investoren haben ihre Investition abgezogen, nur ich empfahl unserer Familien-Stiftung, die Investition (gegen den Hongkong-Dollar) fortzusetzen.

Ich war der erste, der sagte, dass die kommunistischen Schergen das Wahlgesetz (in Hongkong) ersetzen werden und das “Ein Land, zwei Systeme” in Hongkong abschaffen wollen. Xi Jinping ist der “beste Genosse” der Whistleblower-Bewegung, deren Ziel der Sturz der KPCh ist. Alle, die jetzt auf der BĂŒhne (des Volkskongresses) zu sehen sind, sind unsere “besten Genossen”.

Abbildung 4. Alle, die jetzt auf der BĂŒhne (des Volkskongresses) zu sehen sind, sind unsere “besten Genossen”.

Unsere Empfehlung zum Weiterlesen:

Kommentar des Editors:

Liebe FreundInnen, ein Frohes Neues Jahr wĂŒnsche ich Euch, ein Jahr ohne die KPCh.

Glaubt keinem Diktator. Die KPCh besteht aus einer Bande von Verbrechern und LĂŒgnern, welche 2021 endgĂŒltig beseitigt werden.

Die Pandemie in China ist noch lÀngst nicht beendet.

Das Coronavirus ist eine Biowaffe, die die KPCh in die Welt gesetzt hat.

Was in den USA gilt ist schon lÀngst in Europa und Deutschland passiert.

Bitte beachten Sie, dass die Kommunistische Partei Chinas weder das Leid tragende chinesische Volk noch das Land China legal vertritt. Die KPCh-Regierung ist ein Terrorregime. Unser Ziel ist der Sturz des Terrorregimes und die anschließende Errichtung des Neuen Bundesstaates China, in dem das freie chinesische Volk Demokratie und Rechtstaatlichkeit genießt.

Details dazu siehe die Deklaration des Neuen Bundesstaates China.

0
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Mild Seven, Himalaya London Club UK

Die Himalaya Friends Deutschland kĂ€mpft fĂŒr liberale Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Freiheit im Neuen Bundesstaat China. #NewFederalStateOfChina Mar. 07