Pro-China-Behörden blockieren HK-Protest-Website zeitgleich mit US Big Tech’s Own Crackdown

Übersetzung eines Online-Artikels

Referenz auf reuters.com :

Originaltitel: Hong Kong protest-related website says users’ access blocked

Erscheinungsdatum: 10.01.2021

Übersetzer: 一斑, Himalaya Ganen Farm Germany

Lektorat: 小白菜, Himalaya Ganen Farm Germany

(Dieser Artikel gibt nur die Ansichten des Autors wieder)

foto:unsplash

Es scheint, dass Peking und Hongkongs Pro-Mainland-Sicherheitsdienste durch die jüngsten gezielten Sanktionen der Trump-Administration gegen Beamte, die an der Durchsetzung des umstrittenen nationalen Sicherheitsgesetzes beteiligt sind, wenig abgeschreckt wurden. Dieses Gesetz wurde entwickelt, um Hongkong im Wesentlichen einen Freibrief zu geben, um gegen lokalen, mit der Unabhängigkeit verbundenen Aktivismus vorzugehen.

In der vergangenen Woche haben die Behörden zum ersten Mal den Zugang zu einer beliebten Website gesperrt, die von Aktivisten in Hongkong genutzt wird. Laut Reuters:

Die Website, HKChronicles, sagte, dass sie Berichte von in Hongkong ansässigen Nutzern erhielt, die sagten, dass sie seit dem späten Mittwoch nicht mehr in der Lage seien, auf die Website zuzugreifen.

“Nach der Diskussion und Untersuchung mit unseren Unterstützern, fanden wir, dass einige ISPs von Hongkong absichtlich jede Verbindung zu unseren Servern geblockt haben, so dass der Benutzer keine Antworten von unseren Servern erhalten konnte, was es unmöglich machte, auf unsere Inhalte zuzugreifen,” Chefredakteur Naomi Chan sagte dies in einer Erklärung.

Und weiter, South China Morning Post bestätigte nun am Sonntag, dass “die Hongkonger Polizei sich zum ersten Mal auf das nationale Sicherheitsgesetz der Stadt berufen hat, um HKChronicles zu blockieren.”

“Die Polizei hatte begonnen, ISPs zu bitten, den Zugang zu blockieren, unter Berufung auf Artikel 43 des Gesetzes, berichtete die Zeitung”, so Reuters weiter.

Der blockierte Zugang scheint mit der jüngsten Verhaftungswelle zu korrespondieren, die die halbautonome Stadt ab Mittwoch erschütterte, bei der prominente Aktivisten wie Joshua Wong Berichten zufolge in ihren Häusern durchsucht wurden. Auch ein amerikanischer Anwalt wurde verhaftet.

Das Timing ist faszinierend, wenn man bedenkt, was jetzt in den Vereinigten Staaten im Zuge des Capitol Hill-Chaos dieser Woche passierte. Große amerikanische Tech- und Social-Media-Unternehmen wie Google, Apple und Facebook handeln gemeinsam, um nicht nur Präsident Trump zu verhindern, sondern auch eine Massensäuberung von konservativen und “alt-news” Konten.. 

Chinesische, russische, sowie unabhängige Medien haben in letzter Zeit die Aufmerksamkeit auf die US-Doppelmoral benannt, wenn es darum geht, wie Massenproteste und die Erstürmung von Regierungsgebäuden im Ausland und im Vergleich dazu zu Hause behandelt und gezeigt werden.

Hongkonger werden als Helden gefeiert, wobei Nancy Pelosi selbst die Unruhen in Hongkong als “einen schönen Anblick” bezeichnet, während Pro-Trump-Anhänger auf dieser Seite des Globus sie als “Aufständische” und sogar als “einheimische Terroristen” verurteilen.

Gibt es irgendeinen Zweifel daran, dass Peking seine eigene Razzia in Hongkong vor dem Hintergrund der gleichen Art von “Säuberung”, die jetzt in Nordamerika stattfindet, rechtfertigen wird?

Die Polizei in Hongkong hat die Sperrung der Website bisher weder bestätigt noch dementiert.

Allerdings ist die Ironie dieser Aussage über Reuters angesichts der aktuellen Razzia in Amerika groß: “Die Regierungen von Hongkong und Peking sagen, dass es wichtig ist, Löcher in der nationalen Sicherheitsverteidigung zu stopfen, die durch monatelange, teilweise gewalttätige Anti-Regierungs- und Anti-China-Proteste aufgedeckt wurden, die das globale Finanzzentrum im Jahr 2019 erschütterten.”

Reference:
https://www.reuters.com/article/us-hongkong-security-website/hong-kong-protest-related-website-says-users-access-blocked-idUSKBN29F07T

+2
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments