Der zweite Kaufvertrag von Joe Biden durch die Kommunistische Partei Chinas – Bohai Huamei (1)

Autor: 广场小哥, Korrektorin: 莫黎, Deutsche-Übersetzer: 展翅上腾, Deutsche-Korrektorin: 美丽心情

US-amerikanischen und chinesischen Medienberichten zufolge, war Li Xiangsheng (Jonathan Li), Präsident des Bohai Industrial Fund, der irgendwann im Jahr 2012 New York besuchte und sich mit Devon Archer traf, um die Suche nach einem geeigneten Investitionspartner zu besprechen, der Katalysator für Hunter Bidens ersten China-Deal. Nach Angaben des 21st Century Business Herald, einer Zeitung der Kommunistischen Partei Chinas, rauchten sie Zigarren in einer Bar in Manhattan, als Archer zu Li sagte: “Glauben Sie nicht, dass ich der beste Geschäftspartner für Sie bin?”

Andrew Collier, Geschäftsführer von Orient Capital Research, einer in Hongkong ansässigen Beratungsfirma, sagte: “Alle Unternehmen auf der ganzen Welt haben gerne mächtige Leute in ihren Vorständen, weil diese Beziehungen dazu beitragen, Kapital für reibungslose Joint Ventures zu beschaffen und externe Einblicke zu gewinnen.“ Archer gilt unter anderem deshalb als so überzeugend, weil sein Unternehmen über ein breites Netzwerk von Kontakten in der US-Politik verfügt und Hunter Biden, Sohn des damaligen Vizepräsidenten Joe Biden, einer der Führungskräfte seines Unternehmens war. Networking ist besonders wichtig in China, wo Verbindungen zur Regierung oft der Schlüssel zum Erfolg bei der Beschaffung von Geld oder Verträgen sind. Er fügte hinzu: “Es ist nicht klar, was Hunter Biden getan hat, außer seinen Namen an die Tür dieses Unternehmens zu setzen.“

Unsere Untersuchungen deuten darauf hin, dass Hunter mehr tut, als nur sein “Namenschild anzuhängen”, und dass Lis Reise nach New York 2012 wahrscheinlich nicht der Beginn künftiger Investitionspartnerschaften mit Hunter und anderen gewesen sein wird. Hunter hatte bereits 2010 mehrere Treffen mit wichtigen Interessenvertretern des Bohai Industrial Fund abgehalten und ist möglicherweise während seiner China-Reise 2011 mit ihnen zusammengetroffen. Bis 2012 hatten Hunter, Bulger und Archer bereits Beziehungen zur chinesischen Regierung und ihren wichtigsten Finanzinstitutionen aufgebaut. Darüber hinaus kannte Yang Jiechi, der damalige chinesische Außenminister, Biden aus seiner Zeit in Washington, D.C., und Lin Junliang betreute die Kunden des Außenministeriums als Kunden Thorntons. Laut Thorntons Website traf sich Lin Junliang am 11. Juni mit Führungskräften des Bohai Industrial Fund, und obwohl Li nicht direkt namentlich erwähnt wurde, ist es wahrscheinlich, dass er bei dem Treffen anwesend war oder zumindest von dem Treffen wusste. Diese künftigen Aktionäre von Bohai Huamei (BHR) unterzeichneten Berichten zufolge 2013 eine Vereinbarung.

Ein von Lin Junliang auf seiner LinkedIn-Seite veröffentlichtes Foto zeigt Hunter (hintere Reihe, dritter von links) neben Lin und Bulger. In Medienberichten wurde das Datum der Unterzeichnung nicht angegeben, aber aus FOIA-Aufzeichnungen geht hervor, dass Hunter in Begleitung von Bulger und Archer am 13. und 14. Juni Shanghai besuchte und dann bis zum 15. Juni in Peking blieb.

Joe Biden und Hunter besuchten China im Jahr 2013 und trafen sich dort mit Bohai Huamei-CEO Li Xiangsheng. Hunter begleitete Joe Biden bei seinem offiziellen Besuch in China am 4. Dezember. Hunter erzählte The New Yorker, dass er Li während seiner Reise im Dezember 2013 traf, wobei er es als eine soziale Begegnung beschrieb. Er sagte: “Ich fuhr nach Peking und reiste um die halbe Welt, wie könnte ich sie (Li) nicht auf eine Tasse Kaffee treffen…”. Hunter arrangierte ein kurzes Treffen zwischen Joe Biden und Bohai Huamei-CEO Li Xiangsheng in der Lobby des Hotels, in dem die US-Delegation in Peking übernachtete. Nach Angaben des New Yorkers hatte Hunter danach ein “soziales Treffen” mit Li allein.

0
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

喜马拉雅巴黎七星农场

欢迎战友加入我們: Discord 群: https://discord.gg/mM4pXyJJAx 電報群: https://t.me/parissevenstars https://t.me/himalayaparis Oct. 29