Hongkong Ergreift strenge Maßnahmen Gegen den Ausbruch des KPCh-Virus

Umschreiben:  MOS  Buddhism  Group   –  Nancy

Interviews mit der GTV Presse       06.01.2022

Am 5. Januar kündigte die KPCh-Regierung von Hongkong, Frau Carrie Lam, Medienberichten zufolge an, dass Hongkong ab dem 9. Januar ein Flugverbot gegen den Ausbruch des KPCh Virus verhängen wird, bei dem Flüge aus Australien, Kanada, Frankreich, Indien, Pakistan, den Philippinen, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten nicht mehr nach Hongkong einreisen dürfen. Das Verbot wird Berichten zufolge zwei Wochen lang bis zum 21. Januar gelten.

Darüber hinaus müssen ab sofort zwei Wochen lang Innenräume wie Restaurants, Spielhallen, Bars und Schönheitssalons in Hongkong nach 18 Uhr geschlossen werden.

Berichten zufolge hat die Regierung von Hongkong am 4. dieses Monats die Wohnung, in der die bestätigten positiven Fälle des KPCh-Virus lebten, abgeriegelt und einen groß angelegten Nukleinsäuretest auf das KPCh-Virus durchgeführt, an dem Tausende von Menschen teilnahmen.  Darüber hinaus nahm die KPCh Regierung Hongkongs am 5. Mai alle Touristen an Bord eines Kreuzfahrtschiffes fest, insgesamt 2 500 Personen. Das Gesundheitsbüro der KPCh Hongkongs teilte mit, dass neun Touristen auf dem Kreuzfahrtschiff in engen Kontakt mit dem Erreger der Omicron-Variante des KPCh-Virus gekommen seien.  Zur Zeit wurden alle neun Passagiere  inzwischen unter Quarantäne gestellt, obwohl sie alle negativ auf das KPCh-Virus getestet wurden.

Original-Artikel:       

香港针对中共病毒疫情实施严厉手段 – GNEWS

Gepostet von: Xiaolunn         

Für weitere Informationen, folgen Sie uns:

New York MOS Himalaya GTV

New York MOS Himalaya MOS TALK

New York MOS Himalaya Gettr

New York MOS Himalaya YouTube

Free to Join New York MOS Himalaya|Discord

Disclaimer: This article only represents the author’s view. Gnews is not responsible for any legal risks.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments