SUNY Buffalo Widerruft F-1-Status von Mindestens 30 Studenten der KPCh

Umschreiben:  MOS Buddhism Group  –  Nancy

Interviews mit der GTV Presse       17.10.2021

Die State University of New York at Buffalo hat nach Angaben von PIE News vor kurzem den F-1-Status von mindestens 30 Studenten aus der Kommunistischen Partei Chinas aufgehoben.  Laut einer internationalen Bildungsorganisation handelt es sich um die größte Massenabsage des Visums seit zehn Jahren.

Die Universität sagt: “Um den Status eines Studentenvisums (F-1) aufrechtzuerhalten, müssen sich neu angekommene Studenten bei dem für sie zuständigen Schulbeamten melden, eine gültige US-Adresse angeben, alle erforderlichen Gebühren bezahlen und sich Vollzeit einschreiben.”

Derzeit verstoßen etwa 37 Schüler gegen die Vorschriften. Diese Studenten haben ihre I-94-Dokumente nicht innerhalb von 30 Tagen nach ihrer Ankunft auf dem Campus bei den International Student Services eingereicht.  Dieses Dokument ist ein Nachweis über die Ankunft und Abreise von Reisenden, die in das Land einreisen, und wird vom US Department of Homeland Security verwendet, um den Visastatus von Reisenden und die legale Dauer ihres Aufenthalts in den USA zu bestätigen.

Die Chinese Students and Scholars Association der Schule erklärte in den sozialen Medien, dass das I-94-Formular “kein sehr schwer zu beschaffendes Dokument ist”, dass es aber nicht von allen Schulen verlangt wird.

Original-Artikel:

纽约州立大学布法罗分校取消至少30名中共国学生的F-1身份 – GNEWS

Gepostet von: Xiaolunn         

Für weitere Informationen, folgen Sie uns:

New York MOS Himalaya GTV

New York MOS Himalaya MOS TALK

New York MOS Himalaya Gettr

New York MOS Himalaya YouTube

Free to Join New York MOS Himalaya|Discord

Disclaimer: This article only represents the author’s view. Gnews is not responsible for any legal risks.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments